Junggeburth & Becker
Rechtsanwälte
Rechtsanwalt

Studium der Rechtswissenschaften in Bonn, Freiburg, Lausanne und Paris

Anwaltszulassung: seit 1994 
 
Peter Junggeburth
Besondere Qualifikationen

- DEA der rechtwissenschaftlichen Fakultät Panthéon-Assas im Recht der europäischen Gemeinschaft, Paris
  (Diplôme d'Etudes Approfondies de la faculté de droit Panthéon-Assas, Paris)


Besondere Tätigkeiten:

- Lehrbeauftragter am Institut de Droit Comparé de Paris (2 Jahre)
- Anwaltstätigkeit für eine französische Anwaltskanzlei (2 Jahre)


Veröffentlichungen / Fachvorträge:

DEUTSCH

Zugewinn- und Versorgungsausgleich mit Blick auf die Güterrechts-VO Nr. 2016/1103 und die Erbrechts-VO Nr. 650/2012, Tagung der Europäischen Rechtsakademie zum Internationalen Familienvermögens- und Erbrecht, Trier, 09.03.2017

Beschwerde und Rechtsbeschwerde in familienrechtlichen Verfahren in Vorwerk (Herausgeber) Das Prozessformularbuch, Otto Schmidt, 10.Aufl. (2015)

Das französisches Familienrecht in Nomos Kommentar BGB, Band 4. Familienrecht, Nomos 4. Auflage (2014)

Der deutsch-französische Wahl-Ehegüterstand, in Nomos Kommentar BGB, Band 4. Familienrecht, Nomos 4. Auflage (2014)

Sollte das deutsche Familienrecht eine Alternative zur Ehe nach dem Vorbild des französischen PACS vorsehen? - Fachgespräch Verantwortung füreinander übernehmen als Paar und jenseits davon – Welche Möglichkeiten brauchen wir? - Friedrich Ebert Stiftung, Berlin 7.November 2014

Ehegüterrechtliche Auseinandersetzungen bei Scheidung/Tod in deutsch-schweizerischen Beziehungen aus der Sicht des deutschen Rechts: Klagen/sichernde Maßnahmen, internationales Verfahrensrecht, anwendbares Recht, Anerkennung und Vollstreckung schweizerischer Entscheidungen in Deutschland, Internationaler Eherechtstag, ausgerichtet vom Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis der Universität St. Gallen, 13. November 2013

Der deutsch-französiche Wahlgüterstand - Jahrestagung zum europäischen Familienrecht der Europäischen Rechtsakademie (ERA), Trier, 26. September 2013

Das Unterhaltsrecht in Frankreich, in FPR 2013, S. 75 - 83

Ehescheidung Deutschland / Frankreich - 5. Europäischen Anwaltsforums des Kölner Anwaltvereins, Köln, 15 November 2012

Internationale und europäische Rechtsinstrumente im Übergang in  Internationale Unterhaltsrealisierung, S. 47 - 68, Nomos (2011)

Das französische Familienrecht in Nomos Kommentar BGB, Band 4. Familienrecht, Nomos 3. Auflage (2010) ersetzt durch 4. Auflage (2014)

Beschwerde und Rechtsbeschwerde in familienrechtlichen Verfahhren in Vorwerk - Das Prozessformularbuch, Otto Schmidt, 9.Aufl. (2010) ersetzt durch 10. Aufl. (2015)

Das neue Unterhaltsrecht, Haufe (2008)


FRANZÖSISCH

Das deutsche Scheidungsrecht in Kürze - AJ Famille, Dalloz, November 2015, n° 11, S, 570 ff.

Grenzüberschreitende Verfahren // Workshop über die Brüssel IIa - Verordnung // Eine deutsch französische Scheidung;  Europäischer Tag der Ziviljustiz 2014; organisiert vom OLG Rennes und dem örtlichen Vertreter des Europäischen Justiziellen Netzes in Zivil- und Handelssachen in Zusammenarbeit mit der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Rennes 1, der nationalen Richterschule Frankreichs und der Anwaltsschule Westfrankreichs - Rennes 17.10.2014

Die deutsche Zugewinngemeinschaft - Commission Ouverte Euro-Méditerranée der Pariser Anwaltskammer (Ordre des Avocats de Paris) im Rahmen der Veranstaltung "Die Liquidierung der Ehegüterstände im europäischen und mediteranen Rechtsraum", Paris 22.02.2013

Einführung in das internationale Scheidungsrecht - 9. États Généraux du Droit de la Famille des Dachverbands der französischen Anwaltskammern (Conseil National des Barreaux), Paris 25.01.2013

Die deutsche Perspektive - Elterliche Verantwortung und Europäisches Recht - Commission Ouverte Droit de la Famille der Anwaltskammer Paris, Paris 28. April 2011.


ENGLISCH

Das deutsche Unterhaltsrecht im europäischen Rechtsrahmen - Konferenz - Europäisches Familienrecht in der Praxis europäischer Anwälte - organisiert von der polnischen Anwaltskammer in Zusammenarbeit mit der rechtswissenschaftlichen Fakultät Lodz und der Association Européenne des Avocats, Lodz, Polen, 2. September 2016

Leihmutterschaft im nationalen und internationalen Kontext aus deutscher Sicht, International Academy of Matrimonial Lawyers (iaml), Surrogacy Symposium, London, 18 - 19 Mai 2015

Die europäische Erbrechts-VO  - Bezüge zum Familienrecht, International Academy of Matrimonial Lawyers (iaml), European Chapter Meeting, Seville 26 March 2015

Der deutsch-französische Wahlgüterstand, International Academy of Matrimonial Lawyers (iaml), European Chapter Meeting, Salzburg 25.05.2013


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, etwas Spanisch

                   Mitglied der International Academy of Family Lawyers (IAFL) -  vormals International Academy of Matrimonial       
                   Lawyers (IAML)